Leben

CURRICULUM VITAE

Martin Ludwig Mangold
MBA – Designer – Privat Dozent - Cultural Catalyst – Executive Director
Heidelberg - Hermann-Walker-Str. 49, 69151 Neckargemünd
München - Schubertstraße 16, 82194 Gröbenzell
Tel.: 49 8142 3058116
Fax: 49 8142 3057455
Tel/Fax: 49 6223 4877480
Mobil: 49 177 2023569
mail@martinmangold.com
Stand November 2019


PERSÖNLICH
1971 in Heidelberg geboren
Verheiratet mit Dorit Mangold 2010
Ein Sohn: Neo Alexander Victor Nepomuk Mangold (2011)


AUSBILDUNG
Diplom-Designer (weitere Fächer Architektur & Philosophie in Heidelberg, Hamburg, Kassel & Berlin) 1998,
Mentor in Kassel Prof. Dr. Helmut Krauch und Prof. Hardy Fischer sowie Prof. Hans Ell.
Prädikat in Wirtschaftswissenschaften, Universität Witten Herdecke 2004
MBA Thesis: Creating sustainable competitive Advantage, Essen 2006, Professor/Innen Prof. Franz Liebl,
Prof. Fritz Lüthi, Prof. Bettina von Stamm, Prof. Ralph Bruder, Thomas Kollmann, Reinhard Elschen und
Andrej Kupetz.


WERDEGANG ALS ANGESTELLTER DESIGNER
1993 Mitentwicklung energieeffizienter Stirling Motor, Uni Kassel
1998-00 BMW Group Auto- und Motorraddesign
2000-04 HP Pelzer Group, Leiter Design & Corporate Identity
2004-07 HP Pelzer Group, Zentralbereichsleiter Marketing & Design
2007-08 Zollverein School Essen, Leitung Marketing, weiterhin freier Berater in designzentrischen Bereichen
2008-11 Akademie für Kommunikation Mannheim, Privatdozent
2011-13 Martinrea International, Regional Representative
2014 BMW Group Project-QMT BMW MQ-94
2015 EDAG Engineering, SE-Teamleitung Sitze
2015-16 Virtuelles Studio, Projektleitung CAS/STRAK Innenraum BMW X5 & X7


PRODUKTE SELBSTSTÄNDIG & ANGESTELLT
1994 Love Parade Kleidung
1995 Spiel Menschärgere Dich nicht 360°
1996 Regalsystem Q 36
1998 Lampe Tulip
1999 BMWC1
2000 BMW C1 Sondermodell für den Vatikan in Rom
2000 BMW C1 Sondermodelle Louis Vuitton
2000 R 1150 R
2001 Jaguar S-Type Interior
2003 Material MPC Patent
2003 Auto Zastava Exterior
2004 Material Caledo Patent
2005 Mercedes S-Klasse Gesamtfahrzeug
2016 Behindertengerechter Schubkarre
2018 Behindertengerechte Elektro-Roller
2019 Wissens-App als Globus


EIGENE FIRMEN & BETEILIGUNGEN
1988-Heute Martin Mangold, Freier Künstler und Schriftsteller
1996-Heute Bureau für Gestaltung
2005-07 Buddy Guide
2006-Heute IVYC
2007-09 Innovative Strategy Beratung
2016-18 Mangold Classics Oldtimer Verleih
2018-19 Beirat bei CarZins Crowdinvesting
2018-19 Gesundheitsberater und BEMER-Partner


KONGRESSPLANUNG UND AUSRICHTUNG
2005 Erster Deutscher Zuliefererkongress
2008 3 – Day Sabbatical


KÜNSTLERISCHER WERDEGANG
1986 bis 1992 Ausbildung zum Photographen
1987 bis 1990 Leistungskurs Kunst
1992 bis 1998 Akt- und Sachzeichnung
Ausstellungen
1992 Hochschule Kassel mit Prof. Mo Edoga
1994 Stadthaus Ulm, mit Floris Neusüss, Dao Droste und Marie Marks
1995 Documentahalle Kassel mit Prof. Dr. Helmut Krauch und Adolf Buchleitner
1996 „Alter Wein in neuen Schläuchen“, Galerie Designtransfer Berlin
1997 „Trivial“, Galerie Designtransfer Berlin
1998 „Drehscheibe“, Kunst-Werk, Alfredistrasse Essen
1998 „Fahrzeuginnenträume“, Ausstellung HdK Berlin, Oranienburger Strasse, Berlin
2000 „Felix und die Sterne“, Buchlesung Bücherschau Karlsruhe
2003 Galerie Jacobi, Witten
2004 Zollverein-School, Essen
2008 Stadt Mannheim
2009 bis heute Dauerausstellung im ehemaligen Naturfreundehaus Neckartal
2013 bis heute Dauerausstellung im Atelier, Schubertstraße 16, Gröbenzell bei München
2017 KeKuKa, DER MARKT FÜR KREATIVE KÜNSTLER, HANDWERKER, GALERISTEN, MALER UND DELIKATESSENANBIETER, Kloster Fürstenfeldbruck
2020 Global Awareness, Ausstellung Amsterdam-Heidelberg, 10 Künstler arbeiten
Für 2 Monate in der Öffentlichkeit
Arbeiten in Öl, Acryl, Kreide, Tusche, Lack, Foto, Ton, Bronze, Holz, Stahl, Mixed-Media und mehr

Bis heute über 700 Gemälde, Plastiken, Zeichnungen und mehr


FILME
1985 Schauspieler & Ausstattung, Die Mangold Saga, Regie und Produktion Mike Huse

1990 Schauspieler, Ausstattung, Bau Bühne, Fahrzeuge, Zwischenzeit,Regie Dietrich Mangold, Kurzspielfilm, Prädikat "Besonders wertvoll"

1991 Skateboard Fahrer für die Rudi Karell Show

1992 Bau Bühne, Fahrzeuge, Ausstattung, Moritz, Spielfilm für SWF und BR 1992 (70 Min.)

1994 Dokumentation Ausstellungsplanung und Umsetzung, Tannen Stirling Telestaat,
Stadthaus Ulm

1995 Produzent, Fernsehreportage WDR 3, Tannen Stirling Telestaat,Kamera Dietrich Mangold, documenta - Halle Kassel

1996 Schauspieler, Ausstattung, Baubühne, Setphotograf, Experiment, Experimenteller Kurzspielfilm

1996 Schauspieler, Ausstattung, Baubühne, Davidoff-The underground Mission, Kinospot, Hennessy - Preis 1996

2004 Konzeption und Realisierung, HP Pelzer Group Company Movie,


THEATER
1998 Bühnenbildentwurf und Planung, Bildbeschreibung,Heiner Müller, Berlin


MUSIK
1988 bis 1992 Geige, Gesang und Bass , „The Four“, Komposition und Ausübung
1991 Sylvester Friday Night in Neckargemünd


BÜCHER
2004 Felix und die Sterne
2014 The Lagonda Tales
2019 Ente al Dente


ESSAYS
1996 Käse
2006 Festschrift für Prof. Dr. Helmut Krauch zum 80. Geburtstag, „Helmut Krauch ist anders“
2004 Der Playboy ist der bessere Vater


Weisheiten
1996 - 2019 Von einem hohen Ross fällt es sich tief – Der direkte Weg zum Ziel ist gewunden – Und alles bleibt anders -Wer meint, das Leben sei zu kurz, hat nie gelebt


GEDICHTE
1988-19 ca. 350 Gedichte


REZEPTE
2008 Genie Essen, CHILLI Anstiftung zur Cross-Media-Cousine – 64 Gestalter
interpretieren 94 scharfe Genussräume, Vietnamesische Frühlingsrollen
2018 Longe au Sage, zusammen mit Hans Heinrich Bernward Banniza –Edler von Bazan


PREISE
1993 Drehscheibe, Kulturpreis 1996 Kunsthaus Alfredistrasse Essen
Kulturpreis 2006 Essen


THESEN
2006 Zollverein Modell
2006 Management & Design
2019 Scholastic Design


VERÖFFENTLICHUNGEN
1996 Design Report, ÖKOLOGIK, Getränkeverpackungen aus PE Folie, unter anderem
Entwürfe von Martin Mangold
1998 BMW-Zeitung, Augen-Arbeit oder der lange Weg zum richtigen Farbton, Über Color & Trim Auto
1999 Car Styling, Uniquely different, but all in the BMW Family, Bericht über BMW Motorraddesign
2003 Autowoche, Leder von der Rolle, Caledo
2005 Design Report, Portrait, Martin Mangold, Marketingstratege
2006 Business Week, Special Report „The Talent Hunt”, Desperate to innovate, companies
are turning to Design Schools for nimble, creative thinkers,
2006 Design Report, Eine Mühe die sich lohnt, Portrait Hochschule, Martin Mangold Buddy
2006 Masterthesis, “Creating sustainable competitive Advantage”,
2007 DMI, Managing Complexity: The Executive MBA at the Zollverein School
2009 Strasse als kultureller Aktionsraum, Buddy Guide – Your travelling Companion, Ein Projekt zur Ermöglichung von Orientierung im kulturellen Raum in Essen
2010 Die Macht des Guten
2016 Süddeutsche Zeitung, „Liebhabern macht Regen nichts aus“, Oldtimertage Fürstenfeldbruck, Martin Mangold und sein weißer Rolls Royce Silver Cloud 1
2017 Fiat 500 Magazin, Der Prinz mit Patina, Martin Mangold und sein weißer Rolls-Royce S1
2018 Geschwindigkeit, Nachgedacht – Die Kultursprechstunde, Radiointerview Radio Lotte Weimar, Dr. Sandra Maria Geschke und Martin Mangold
2019 Neckarbote, „Was für eine Schweinerei“


VORTRÄGE
Noch nicht fertiggestellt, 2001 bis 2019 über 50 nationale und internationale Vorträge
2001 IRR
2009 Lions Club, Komplexität, Der Drang zur Vereinfachung und
die Angst vor dem Unbekannten


PROMOTIONSABSICHT
2011 Fördert gutes Design positives soziales Handeln? Vorhaben einer Doktorarbeit
bei Prof. Fritz Frenkler an der Technischen Universität München eingereicht von Martin Mangold


PHOTOGRAPHIE
Noch nicht fertiggestellt, 2088 bis 2019 über 70 verschiedene Photostrecken
2001 Eva
2017 Valérie


ARCHITEKTUR
1990-19 Ehem. Naturfreundehaus
1993 Drehscheibe, Kulturpreis 1996 Kunsthaus Alfredistrasse Essen
1999 Backhaus
2004 Wirtschaftsgebäude
2004 Waldhaus
2006 Kapelle
2019 Anbau Gröbenzell


OLDTIMER
1983 Herkules R 50, Voll-Restaurierung
1984 Zündapp Roller K 50, Voll-Restaurierung
1985-89 Goggomobil Coupé TS 300, Voll-Restaurierung
1990-92 Volvo 1800 ES, Voll-Restaurierung
2000-02 Autounion 1000 S Coupé Cabrio, Voll-Restaurierung
2001-07 Jaguar MK II 3.8, Teilrestaurierung
2001 Daimler XJ 40, Teilrestaurierung
2002 Alfa Spider 2.0, Teilrestaurierung
2003-04 Historisches Motorboot Volante, Teilrestaurierung
2004-05 Peugeot 304 Cabriolet, Teilrestaurierung
2006-09 Historische Schwertkiel-Rennyacht 1930, Teilrestaurierung
2012 Jaguar XJ 40 XJR, Teilrestaurierung
2016 Rolls Royce Silver Cloud I 1956, Teilrestaurierung
2019 Ape 50, Teilrestaurierung


VEREINE
1999 Wildcard München
2007-09 Schützenverein Neckargemünd
2008-10 Gewerbeverein Neckargemünd
2012-14 Nautic Club Ammersee


Personenbeschreibung
Martin Mangold ist ein deutscher Fahrzeug- und Produkt-Designer. Weiterhin ist er als Künstler und Schriftsteller tätig.

Seit 1996 ist er unter dem Namen „Martin Mangold-Bureau für Gestaltung“ als Designer und Berater in design-zentrischen Fragestellungen tätig.
Seit 1988 ist er weiterhin künstlerisch in breitem Umfang tätig.
Von 2016 betrieb er Mangold Classics, einen Chauffeurdienst mit seinen seltenen, selbstrestaurierten Oldtimern. Seit 2019 ist er zusammen mit Tibor Remete Geschäftsführer der Oldtimer Crowdinvestment GmbH CarZins.

Er studierte 1992 bis 1998 in Heidelberg, Berlin und Kassel Philosophie, Produkt-Design und Architektur. Sein Mentor in Kassel war Prof. Dr. Helmut Krauch und Prof. Hardy Fischer sowie Prof. Hans Ell. 2006 erweiterte er seine Ausbildung mit einem MBA-Vollstipendium an der Zollvereinschool of Management and Design in Essen. Zu seinen Professor/Innen zählten hier Prof. Franz Liebl, Prof. Fritz Lüthi, Prof. Bettina von Stamm, Prof. Ralph Bruder, Thomas Kollmann, Reinhard Elschen und Andrej Kupetz.

Von 1998 bis 2000 arbeitete Martin Mangold bei BMW Motorrad als Designer. Hier war er maßgeblich an der Serienentwicklung des Einspurfahrzeuges BMW C1 beteiligt (im Besonderen Colour & Trim und Sonderfahrzeuge). Auch die BMW R1150R wurde von Martin Mangold mitentwickelt (Colour & Trim und Sondermodell).

2001 entwickelte Martin Mangold für Jaguar zusammen mit der HP Pelzer Group ein Jaguar S-Type Interior Design Modell, welches Ian Callum und Dr. Wolfgang Reitzle in London und Coventry erstmalig vorgestellt wurden und wovon viele Gestaltungselemente in die Serienfahrzeuge einflossen

2004 entwarf Martin Mangold für Mercedes-Benz ein S-Klasse Visionsmodell. Die Studie für Stefan Sielaff verdeutlicht die S -Klasse-Heritage im Interior- und Exterior-Bereich. Auch hier flossen viele Gestaltungselemente in die Serienfahrzeuge ein.

2005 betreute Martin Mangold Herrn Kemal Curic (Ford Leitung Design Exterior) als Diplomand im Bereich Interior Design und bewegte diesen, am Interior Motives Design Award teil zu nehmen, der Startpunkt dessen Karriere.

2008 bis 2011 lehrte Martin Mangold an der Akademie für Kommunikation in Mannheim im Bereich Produkt-Design alle design-relevanten Fächer wie auch dreidimensionale Gestaltung am Computer. (CAD, Zeichnen, Modellbau, Werken und Maschinen, wissenschaftliches Arbeiten, Designgeschichte und Designtheorien), erstellte die Prüfungen und nahm sie ab. (In direkter Abstimmung mit dem Kultusministerium Baden-Württemberg)

Seit 2012 arbeitete Martin Mangold im Umfeld von BMW, bei Martinrea, EDAG und bei Virtuelles Studio für BMW. Er entwickelte als Projektleiter Fahrzeug Interior- und Exterior- Modelle (Strak & Design) für die X-Baureihen. Seine letzte Position war der verantwortliche Projektleiter im Design für die CAD-Mitentwicklung der Innenräume X5 und X7, die nun auf dem Markt sind. Seit 2016 betreibt er nur noch seine Firmen.

Martin Ludwig Mangold wurde am 13.01.1971 in Heidelberg als Sohn von Dr. Dietrich Mangold und Dr. Gunhild Mangold geboren. Er lebt und arbeitet in München (Gröbenzell) und Heidelberg (Neckargemünd). Er ist verheiratet mit Dorit Mangold (BMW Motorrad) und hat einen Sohn Neo.